1. Juni 2023

Energieeffizienzklassen: So sparst du Strom und Geld

Warum verbraucht mein Haushaltsgerät so viel Strom? Eine Ursache ist die Energieeffizienzklasse. Wir klären dich auf und verraten, welche Energieklasse gut ist!

Eine Frau hält ein iPad in der Hand. Auf dem iPad sind die Energieeffizienzklassen abgebildet.

Ein Beitrag von

Chiara

chiara d'imprima

Hast du dich schon einmal gefragt, warum dein Kühlschrank laut ist und so viel Strom verbraucht? Das liegt wahrscheinlich an der niedrigen Effizienzklasse deines Gerätes!

Du weißt nicht, was die Energieeffizienzklasse ist? Gut, dass du diesen Blogartikel gefunden hast. Hier erfährst du alles zum Thema Energieeffizienz und was du tun kannst, um energiesparender zu leben.

Der erste Schritt: Um ein neues energieeffizienteres Gerät kaufen zu können, solltest du wissen, welche Energieeffizienzklasse dein jetziges Gerät überhaupt hat. Achte dazu auf das Etikett, das auf deinem Kühlschrank aufgedruckt ist. Dieses Energielabel gibt dir Auskunft darüber, wie energiesparend dein Haushaltsgerät wirklich ist. Du hast das Etikett gefunden und fragst dich, was dieser Buchstabe und diese Farbe bedeuten? Prima, dann scroll weiter und finde es heraus.

Welche Energieeffizienzklasse ist gut?

Energieeffizienzklassen spielen nicht nur bei Elektrogeräten eine Rolle. Auch Immobilien werden mit einem EU-Energielabel gekennzeichnet, um Kunden auf den ersten Blick über den energetischen Zustand des Hauses zu informieren. Je schlechter dieser ist, desto höher sind in der Regel die Heizkosten und der CO2-Ausstoß. Der Verbrauchskennwert wird im Energieausweis angegeben und ist ein wichtiges Dokument beim Hauskauf.

Ein Haus mit einer höheren Energieeffizienzklasse verbraucht also weniger Energie als ein Haus mit einer schlechteren Energieeffizienzklasse und schont sowohl die Umwelt als auch deinen Geldbeutel.

Die Energieeffizienzklasse ist nicht nur beim Bau eines Hauses wichtig, sondern auch bei der Sanierung eines Altbaus. Hierbei können durch den Einsatz energieeffizienter Technologien und Maßnahmen erhebliche Energieeinsparungen erzielt werden.

Was ist besser: Energieklasse A oder G?

Die Skala der EU-Energieverbrauchskennzeichnung reicht von A+++ bis G. Dabei steht das A für sehr energiesparende Geräte und das G für weniger energiesparende Gegenstände.

Welcher Buchstabe steht für energiesparend?

Die Buchstaben A bis A+++ gelten als besonders energieeffizient und werden grün gekennzeichnet. Weniger energieeffiziente Geräte sind rot gekennzeichnet. So ist auf einem Blick erkennbar, um welche Energieeffizienzklasse es sich handelt.

Ist A+++ jetzt D?

Vielleicht hast du schon mal gelesen, dass durch die geänderten Energieeffizienzklassen, die seit März 2021 gelten, die bisherige Klasse A+++ mittlerweile Klasse D ist. Aber Vorsicht, das ist eine Falschinformation. Das Label D zählt nach wie vor zu den weniger energieeffizienten Klassen.

Eine Frau legt die Wäsche in die Waschmaschine

Welche Energieeffizienzklasse sollten meine Elektrogeräte haben?​​

Die effizienteste Energieklasse ist A. Wenn es also darum geht, Strom zu sparen, sind Elektrogeräte mit dem Energielabel A zu empfehlen. Geräte mit diesem Energielabel sind in der Regel etwas teurer als Geräte mit einer niedrigeren Effizienzklasse. Wenn du derzeit ein Gerät der Klasse D hast und dein Budget knapp ist, lohnt es sich trotzdem, auf ein energiesparendes Gerät der Klasse B oder C umzusteigen. Die Entscheidung liegt also bei dir und hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab.

Welche Energieeffizienzklasse sollte meine Waschmaschine haben?​

Auch Waschmaschinen gelten als Stromfresser im Haushalt. Wenn dir Stromsparen am Herzen liegt, solltest du dir eine Waschmaschine mit einer hohen Energieklasse zulegen. Die Klassen A und B bieten sich zum Strom sparen besonders gut an. Wenn das Budget gerade knapp ist, gibt es auch andere Möglichkeiten, um Energie zu sparen. In unserem Blog findest du viele Tipps zum Stromsparen.

Welche Energieeffizienzklasse sollte ein Gefrierschrank haben?​​

Laut einer Statista Umfrage aus 2023, besitzen 99,9% aller privaten Haushalte in Deutschland einen Kühlschrank bzw. eine Kühl- und Gefrierkombination. Schade nur, dass sie als große Stromfresser gelten. Dabei gilt: Je höher die Energieeffizienzklasse, desto weniger Strom verbraucht der Gefrierschrank. Auch hier empfiehlt sich eine hohe Energieeffizienzklasse wie A oder B, um Strom zu sparen.

Welche Energieeffizienzklasse hat mein Haus?

Energieeffizienzklassen spielen nicht nur bei Elektrogeräten eine Rolle. Auch Immobilien werden mit einem EU-Energielabel gekennzeichnet, um Kunden auf den ersten Blick über den energetischen Zustand des Hauses zu informieren. Je schlechter dieser ist, desto höher sind in der Regel die Heizkosten und der CO2-Ausstoß. Der Verbrauchskennwert wird im Energieausweis angegeben und ist ein wichtiges Dokument beim Hauskauf.

Ein Haus mit einer höheren Energieeffizienzklasse verbraucht also weniger Energie als ein Haus mit einer schlechteren Energieeffizienzklasse und schont sowohl die Umwelt als auch deinen Geldbeutel.

Die Energieeffizienzklasse ist nicht nur beim Bau eines Hauses wichtig, sondern auch bei der Sanierung eines Altbaus. Hierbei können durch den Einsatz energieeffizienter Technologien und Maßnahmen erhebliche Energieeinsparungen erzielt werden.

Eine Familie steht am Fenster ihres Hauses und lacht

Diese unterschiedlichen Energieklassen gibt es für ein Haus

Ähnlich wie bei Elektrogeräten, gibt es auch bei Häusern eine Skala der Energieverbrauchskennzeichnung. Diese reicht allerdings von A+ bis H. Es gibt zwar noch gültige Häuser mit dem Label I und J, aber diese Klassen sind veraltet und werden nicht mehr verwendet. Wie bei Elektrogeräten werden die energieeffizientesten Klassen grün und die weniger effizienten rot gekennzeichnet.

Welche Faktoren beeinflussen die Energieeffizienz eines Gebäudes?​

Es gibt verschiedene Voraussetzungen für ein energiesparsames Gebäude. Folgende Fragen sollte man sich zur Energieeffizienz des Hauses stellen:

  • Wie gut ist die Wärmedämmung?
  • Welches Heizsystem wird verwendet?
  • Werden erneuerbare Energien eingesetzt?
  • Wie ist die Luftdichtheit?

Was funktioniert ein Nullenergiehaus?

Ein Nullenergiehaus ist ein Gebäude, das durch selbst erzeugte, erneuerbare Energie, zum Beispiel durch Solarenergie, den durchschnittlichen jährlichen Fremdenergiebezug ausgleicht. Das bedeutet, dass das Gebäude im Idealfall weder zum Heizen noch zum Kühlen, zur Warmwasserbereitung oder zum Stromverbrauch auf externe Energie angewiesen ist.

Es gibt auch Plusenergiehäuser, die mehr Energie produzieren als sie selbst verbrauchen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass bei der Berechnung des Energieverbrauchs nur die Energie berücksichtigt wird, die das Haus während seines Betriebs benötigt. Die Energie, die für den Bau des Hauses benötigt wird, wird auch als "graue Energie" bezeichnet und ist in dieser Berechnung nicht enthalten.

Wie berechne ich die Kosten für meine Energieeffizienzklasse?

Um die Kosten für ein energieeffizientes Haus zu berechnen und Kosten zu sparen, brauchst du deinen durchschnittlichen Verbrauch für Heizung und Warmwasser. Diese Angaben findest du im Energieausweis deines Hauses. Hast du die Angaben gefunden, kannst du die Kosten ganz einfach mit dieser Formel berechnen:

Wohnfläche (m²) x 1,2 x Verbrauchswert (laut Energieeffizienzklasse).

Beispiel: Bei einer Wohnfläche von 200 m² und einem Haus der Energieeffizienzklasse D ergibt sich folgende Rechnung: 200 m² x 1,2 x 115 kWh/(m"a) = 27.600 kWh pro Jahr. Das entspricht etwa 2.700 l Öl oder 2.700 m³ Gas. Mithilfe der Daten und Preisangaben deines Energieversorgers kannst du nun die Kosten für dein Energieeffizienzhaus berechnen.

Wusstest du, dass du deinen Energieverbrauch auch per App messen kannst? In diesem Blogbeitrag findest du unsere Top 3 Energiespar-Apps.

Weitere Formeln und Berechnungen zum Stromverbrauch findest du auch in unserem Blog.

Energie sparen leicht gemacht

Energie sparen kann so einfach sein: Die Effizienzklassen helfen dir dabei. Sie sind sehr nützlich, aber du solltest wissen, dass das EU-Label nur eine Orientierungshilfe ist und nicht immer den tatsächlichen Energieverbrauch widerspiegelt. Die einheitliche Kennzeichnung von Haushaltsgeräten und anderen Produkten hilft dir trotzdem, Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen.

Weitere Artikel

Zwei Personen sitzen auf dem Sofa und schauen sich Blätter an

Energie

14. Juni 2024

Preisgarantie bei Strom & Gas

Schützt die Preisgarantie bei Strom & Gas wirklich? Wir klären auf und erklären dir, was hinter der Preisgarantie steckt!

Auf einem Blatt Papier liegen Geldmünzen, ein Bleistift, eine Glühbirne und ein Taschenrechner

Energie

05. Juni 2024

Bürgergeld: Zahlt das Amt meine Stromkosten?

Wer übernimmt die Stromkosten beim Bürgergeld? Bin ich überhaupt berechtigt, den Stromkostenzuschuss zu bekommen? Wir klären auf!

Zimmer mit Umzugskartons und Schlüssel für die Wohnung

Energie

22. Mai 2024

Was du alles beim Strom anmelden beachten musst

Mit diesem Artikel wird Strom anmelden ganz easy. Wir erklären dir Step by Step wie du vorgehen kannst und geben dir on top auch noch nützliche Hinweise mit, um richtig Geld zu sparen.

Eine Person steht am Herd mit einer Pfanne und brät zwei Stücke Fleisch an

Energie

08. Mai 2024

Energie sparen in der Küche – So senkst du mit unseren Tipps deinen Stromverbrauch

Energie sparen in der Küche? Mit unseren Stromtipps senkst du deinen Verbrauch und sparst ordentlich Geld!

E-Scooter

Technik

24. April 2024

Wie sinnvoll ist ein E-Scooter und lohnt es sich einen E-Scooter zu kaufen?

Die Mobilitätswelt hat in den letzten Jahren eine grüne Revolution erlebt. Mittendrin: Der E-Scooter. Hierbei gehen die Meinungen stark auseinander, denn viele Menschen lieben sie, gleichzeitig werden sie aber auch von vielen anderen verflucht.

frau-steht-an-einem-offenen-kühlschrank

Energie

10. April 2024

Der Kühlschrank – so viel Strom verbraucht er wirklich

Ist der Kühlschrank ein Stromfresser? Wir verraten dir seinen wahren Stromverbrauch!

waschmaschine

Energie

27. März 2024

Die 3 besten Tipps zum Strom sparen im Badezimmer 

Strom sparen im Badezimmer geht nicht? Falsch! Wir klären auf und geben dir 3 goldene Stromspartipps.

Nintendo Switch 2

Technik

13. März 2024

Nintendo Switch 2: Release, Kosten, Technik Neuheiten 

Nintendo Switch 2: Alle Leaks & News zum Release, Preis und der Technik – das und vieles mehr decken wir auf!

Blauer Textmarker

Energie

23. Februar 2024

Grundversorgung Strom: Ist sie wirklich günstiger oder lohnt sich der Wechsel?

Ist die Grundversorgung wirklich günstiger als andere Tarife? Wir klären auf, wieso sich ein Stromanbieterwechsel lohnt!

eine Person sitzt am Tisch und wirft eine Münze in das Sparschwein und in der anderen Hand hält es einen Stift und eine Glühbirne

Energie

07. Februar 2024

Stromanbieter wechseln? Das sind unsere 3 goldenen Tipps

Du wechselst den Stromanbieter? Diese 3 goldenen Tipps solltest du dabei berücksichtigen!