27. Oktober 2022

Datenvolumen sparen: Nützliche Tipps & Tricks für deinen mobilen Datenverbrauch

Wir verraten dir, wie du Datenvolumen abfragen und unterwegs ganz einfach mobile Daten sparen kannst.

Mann guckt auf dem Handy Videos in der U-Bahn

Ein Beitrag von

Chiara

chiara d'imprima

Unser Handy ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Egal ob zuhause oder unterwegs – das Smartphone haben wir so gut wie immer dabei. Du musst schnell etwas nachgucken? Google hilft dir weiter. Lust auf Musik? Spotify, Deezer, Apple Music und mehr sorgen für die richtige Playlist. Und wenn du mit deinen Freunden in Kontakt bleiben möchtest, öffnest du einfach WhatsApp, Instagram oder TikTok.

Du nutzt dein Smartphone regelmäßig unterwegs, schaust Videos und bist auf unterschiedlichen Social Media Kanälen aktiv? Dann kann es sehr gut sein, dass dein Datenvolumen schnell aufgebraucht ist. Danach surfst du mit der Geschwindigkeit einer Schnecke, wenn gerade kein WLAN in der Nähe ist. Wir haben in diesem Artikel einige Tipps und Tricks für dich, wie du mobile Daten sparen kannst und langfristig deinen Verbrauch im Blick behältst.

Daten­volumen abfragen: Wo finde ich meine mobilen Daten in den Einstellungen?

Du fragst dich jetzt vielleicht, wie viel Datenvolumen man zum Surfen im Monat eigentlich braucht? Darauf gibt es keine einheitliche Antwort, denn jeder Mensch nutzt sein Handy unterschiedlich oft und lange. Es kommt vor allem darauf an, wie häufig du dein Smartphone im WLAN benutzt und wie oft du unterwegs auf deine mobilen Daten zugreifst. Die meisten Mobilfunk-Tarife bieten ein monatliches Highspeed Datenvolumen von 4 bis 20 Gigabyte (GB).

Wenn du zum Beispiel zur Arbeit pendelst und morgens gerne am Handy über eine News-App die Nachrichten liest, Facebook und Instagram checkst und dabei neue Musik hörst, verbrauchst du auf jeden Fall mehr Daten als jemand, der von zuhause arbeitet und sein Handy fast dauerhaft im WLAN nutzt. Diese Person holt sich vielleicht in der Mittagspause beim Bäcker ein belegtes Brötchen und checkt in der Schlange die ein oder andere WhatsApp Nachricht.

Um zu sehen, wie hoch dein Datenvolumen-Verbrauch ist, hast du zwei Möglichkeiten: entweder du schaust in den Einstellungen deines Smartphones nach oder über die App deines Mobilfunk-Anbieters.

Datenverbrauch kontrollieren über die Smartphone-Einstellungen

Einstellungen eines Android-Handys

Du möchtest deinen mobilen Datenverbrauch auf einem Android-Smartphone checken? Öffne dafür die Einstellungen , tippe dann auf „Verbindungen“ und „Datennutzung“. Dort siehst du deinen Datenverbrauch im aktuellen Monat und hast darüber hinaus die Option, „Datensparen“ zu aktivieren. Diese Funktion sorgt dafür, dass Apps im Hintergrund nicht ständig auf deine mobilen Daten zugreifen, zum Beispiel um zu überprüfen, ob es neue Nachrichten gibt.

Wenn du manchen Apps weiterhin erlauben möchtest, im Hintergrund auf deine mobilen Daten zuzugreifen, dann kannst du die Option „Datenverwendung bei Datensparen erlaubt“ antippen. Nun siehst du alle Apps in einer Liste und kannst die Apps aktivieren, bei denen du den Datenverbrauch nicht einschränken möchtest. Mithilfe der „Datensparen“-Funktion kannst du auf deinem Android-Gerät Datenvolumen sparen, ohne groß etwas davon zu merken.

Natürlich kannst du auch auf dem iPhone Datenvolumen sparen. Genau wie bei Android-Geräten gehst du zunächst in die Einstellungen. Deinen aktuellen Datenverbrauch siehst du unter „Mobilfunk“ und dann „Mobile Daten“. Um die Hintergrunddaten einzuschränken, tippst du unter dem Abschnitt „Allgemein“ auf „Hintergrundaktualisierung“ und wählst die Option "WLAN" oder „Aus“. Auch auf dem iPhone hast du die Wahl, entweder alle Apps einzuschränken oder nur einzelne.

Datenvolumen-Verbrauch in der App deines Mobilfunk-Anbieters nachsehen

Vodafone, Telekom, O2 und ihre Tochterunternehmen bieten mittlerweile Apps an, in denen du deinen aktuellen Vertrag einsehen kannst, verschiedene Wechseloptionen angezeigt bekommst und Datenvolumen hinzubuchen kannst. Außerdem findest du in der jeweiligen App deines Anbieters eine Übersicht darüber, wie viel Datenvolumen dir monatlich zur Verfügung steht und wie viele mobile Daten du schon verbraucht hast. So erhältst du einen guten Überblick darüber, wie hoch dein Datenverbrauch im mobilen Netz ist.

Einstellungen eines iPhones

Welche Apps verbrauchen das meiste Daten­volumen?

Nun weißt du, wo du den Datenvolumen-Verbrauch auf dem Handy nachgucken und die Hintergrunddaten einschränken kannst. Aber du fragst dich jetzt vielleicht: Welche Anwendung verbraucht am meisten Datenvolumen? Kann ich vielleicht Datenvolumen sparen, indem ich die Nutzung der Apps optimiere? Die Antwort ist Ja! Durch eine clevere Nutzung der Apps und ein bisschen Planung kannst du den mobilen Datenverbrauch einschränken.

Unter den Apps, die das meiste Datenvolumen verbrauchen, sind diverse Video- und Streaming-Dienste, aber auch Social Media Apps mit Videoinhalten, wie Instagram und TikTok. Auch die Navigationsapps, wie zum Beispiel Google Maps, ziehen viel Datenvolumen.

Du möchtest bei Google Maps Datenvolumen sparen? Gerade wenn du länger unterwegs bist, kann Google Maps deine mobilen Daten ganz schön beanspruchen. Wenn du auf deinem Trip auf die Stau-Anzeige verzichten kannst, lade dir vor der Fahrt im WLAN die Route herunter. So greift dein Handy unterwegs nur auf das GPS-Signal zu und nicht auf deine mobilen Daten.

Natürlich kannst du auch in der Video App YouTube mobile Daten sparen. Tippe in der App auf dein Profil, dann auf „Einstellungen“ und „Einstellungen für Videoqualität“. Dort kannst du die Videoqualität über das Mobilfunknetz einschränken. Das bedeutet zwar eine niedrigere Bildqualität, sorgt aber dafür, dass du am Ende des Monats noch Highspeed Datenvolumen übrighast.

Wenn du über Instagram Datenvolumen sparen möchtest, kannst du den „Data Saver“ Modus einschalten. Du rufst dazu die Einstellungen in der App auf, tippst dann auf „Konto“ und „Nutzung des mobilen Datennetzes“. Dort kannst du den Modus aktivieren und verbrauchst in Zukunft weniger Daten unterwegs, denn die Videos laden nicht mehr automatisch.

Auch über Facebook kannst du mobile Daten sparen . Dafür tippst du auf dein Profil, dann auf den Menüpunkt „Einstellungen und Privatsphäre“ und auf „Nutzung des mobilen Datennetzes“. Dort aktivierst du wieder den „Data Saver“ Modus und erlaubst Autoplay nur über WLAN.

Du nutzt die Musik-App Spotify? In Spotify sparst du Datenvolumen, indem du dir Inhalte vorher im WLAN herunterlädst. So kannst du dir die neueste Folge deines Lieblings-Podcasts, deine eigenen Playlists oder den Song, den dein Lieblingskollege dir empfohlen hat, ohne schlechtes Gewissen anhören.

Unterwegs Netflix gucken und dabei Datenvolumen sparen? Das geht super einfach mit der Download-Funktion. Diese ist besonders praktisch, wenn du mal länger mit dem Zug unterwegs bist. Überlege dir am besten vor deiner Reise, welchen Film oder welche Serie du dir ansehen möchtest. Bei vielen Titeln ist es möglich, sie vorher herunterzuladen. Wenn sich neben dem Titel ein Download-Symbol befindet, kannst du den Film oder die Folge der Serie dort herunterladen. Auf der Website von Netflix findest du eine detaillierte Anleitung. Natürlich bieten auch andere Streaming-Dienste eine Download-Möglichkeit.

Zu guter Letzt kannst du auch im Browser Datenvolumen sparen. Im Browser Google Chrome, der auf fast allen Android-Smartphones vorinstalliert ist, kannst du über die drei Punkte rechts oben die Einstellungen aufrufen. Dort findest du den „Datensparmodus“. Dieser sorgt dafür, dass Daten auf Google-Servern automatisch verkleinert werden. Davon bekommst du aber nicht viel mit, außer dass einige Bilder vielleicht ein bisschen unscharf wirken können.

Frau guckt unterwegs auf ihr Smartphone

Gibt es eine App, um Datenvolumen zu sparen?

Im vorherigen Abschnitt haben wir dir vorgestellt, welche Apps viel Datenvolumen verbrauchen und wie du sie einschränken kannst, um deinen Datenverbrauch zu optimieren. Aber es gibt noch eine weitere Möglichkeit, Datenvolumen zu sparen, und zwar per App! Sowohl für Android-Geräte als auch für iPhones kannst du dir verschiedene Apps herunterladen, die deinen Datenverbrauch optimieren.

Du besitzt ein iPhone? Dann lade dir die App My Data Manager herunter. In der App kannst du deinen täglichen Datenvolumen-Verbrauch begrenzen und siehst, welche App wie viel Datenvolumen zieht. Das hilft dir, deinen mobilen Datenkonsum zu kontrollieren und einen Überblick zu bekommen.

Dein Smartphone nutzt das Betriebssystem Android? Dann ist die App 3G Watchdog ideal, um Datenvolumen zu sparen. Genau wie mit der iPhone-App My Data Manager kannst du mit 3D Watchdog festlegen, wie viel Datenvolumen du am Tag verbrauchst und deinen Verbrauch langfristig im Blick behalten.

Was passiert, wenn ich mein Highspeed Daten­volumen verbraucht habe?

Du hast deine mobilen Daten verbraucht und fragst dich, was jetzt passiert? Sobald dein Datenvolumen aufgebraucht ist, wird deine Internetgeschwindigkeit gedrosselt. Dein Mobilfunk-Anbieter schickt dir eine Nachricht, sobald kein Highspeed Datenvolumen mehr verfügbar ist. Oft hast du die Möglichkeit, weiteres schnelles Datenvolumen dazuzubuchen, oder du surfst bis zum Monatsende mit stark gedrosselter Geschwindigkeit.

Du kommst trotz unserer Tipps und Tricks zum Datenvolumen sparen häufig nicht mit deinem Datenkontingent hin? In diesem Fall lohnt sich vielleicht ein neuer Handytarif für dich. Oft gibt es gerade bei den Tochterunternehmen der großen Player Vodafone, Telekom und O2 günstige Tarife.

sparstrom Tipp: Vergleiche unbedingt die Preise und behalte die Vertragslaufzeiten im Auge. Häufig werden besonders günstige Tarife nach der Erstlaufzeit um einiges teurer. Wenn du dich für einen solchen Vertrag entscheidest, solltest du also die Kündigungsfrist nicht aus den Augen verlieren.

Datenvolumen sparen mit nur wenigen Schritten

Wenn du auf dem Handy Datenvolumen sparen möchtest, hast du verschiedene Optionen. Über die Einstellungen deines Smartphones bekommst du einen Überblick über deinen Verbrauch und kannst die ersten Maßnahmen ergreifen, um in Zukunft sparsamer mit deinen mobilen Daten umzugehen. Darüber hinaus kannst du eine App nutzen, um deinen täglichen Datenverbrauch einzuschränken. Außerdem hast du die Möglichkeit, in den Einstellungen deiner Lieblings-Apps den Datenverbrauch im mobilen Netz zu drosseln.

Wenn du alle diese Möglichkeiten nutzt, dann bist du bald Profi im Datenvolumen sparen und kannst auf teure Upgrades verzichten. Wir wünschen dir viel Erfolg und freuen uns, wenn wir dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnten.

Weitere Artikel

Heizungsregeler mit Symbolen

Energie

17. Juli 2024

Was bedeuten die Zahlen & Symbole auf deiner Heizung?

Noch ist es Sommer, aber die Heizungssaison beginnt bald wieder und du fragst dich: Was bedeuten eigentlich die verschiedenen Symbole auf meiner Heizung? Dann bist du hier genau richtig!


Energie

03. Juli 2024

Digitale Stromzähler werden ab 2025 zur Pflicht? Das musst du wissen!

Intelligente Stromzähler, also Smart Meter, sind praktisch und zeigen dir deinen Energieverbrauch digital an. Sie werden heutzutage immer öfter in Wohnhäusern eingebaut – ab 2025 werden sie sogar zur Pflicht.

Zwei Personen sitzen auf dem Sofa und schauen sich Blätter an

Energie

14. Juni 2024

Preisgarantie bei Strom & Gas

Schützt die Preisgarantie bei Strom & Gas wirklich? Wir klären auf und erklären dir, was hinter der Preisgarantie steckt!

Auf einem Blatt Papier liegen Geldmünzen, ein Bleistift, eine Glühbirne und ein Taschenrechner

Energie

05. Juni 2024

Bürgergeld: Zahlt das Amt meine Stromkosten?

Wer übernimmt die Stromkosten beim Bürgergeld? Bin ich überhaupt berechtigt, den Stromkostenzuschuss zu bekommen? Wir klären auf!

Zimmer mit Umzugskartons und Schlüssel für die Wohnung

Energie

22. Mai 2024

Was du alles beim Strom anmelden beachten musst

Mit diesem Artikel wird Strom anmelden ganz easy. Wir erklären dir Step by Step wie du vorgehen kannst und geben dir on top auch noch nützliche Hinweise mit, um richtig Geld zu sparen.

Eine Person steht am Herd mit einer Pfanne und brät zwei Stücke Fleisch an

Energie

08. Mai 2024

Energie sparen in der Küche – So senkst du mit unseren Tipps deinen Stromverbrauch

Energie sparen in der Küche? Mit unseren Stromtipps senkst du deinen Verbrauch und sparst ordentlich Geld!

E-Scooter

Technik

24. April 2024

Wie sinnvoll ist ein E-Scooter und lohnt es sich einen E-Scooter zu kaufen?

Die Mobilitätswelt hat in den letzten Jahren eine grüne Revolution erlebt. Mittendrin: Der E-Scooter. Hierbei gehen die Meinungen stark auseinander, denn viele Menschen lieben sie, gleichzeitig werden sie aber auch von vielen anderen verflucht.

frau-steht-an-einem-offenen-kühlschrank

Energie

10. April 2024

Der Kühlschrank – so viel Strom verbraucht er wirklich

Ist der Kühlschrank ein Stromfresser? Wir verraten dir seinen wahren Stromverbrauch!

waschmaschine

Energie

27. März 2024

Die 3 besten Tipps zum Strom sparen im Badezimmer 

Strom sparen im Badezimmer geht nicht? Falsch! Wir klären auf und geben dir 3 goldene Stromspartipps.

Nintendo Switch 2

Technik

13. März 2024

Nintendo Switch 2: Release, Kosten, Technik Neuheiten 

Nintendo Switch 2: Alle Leaks & News zum Release, Preis und der Technik – das und vieles mehr decken wir auf!